Keynote zum Thema "Media Accountability"

Prof. Dr. Susanne Fengler, Leiterin des Erich-Brost-Instituts, war zu Gast auf der Tagung der brasilianischen Gesellschaft für Journalismusforschung.

mehr

Brasilianischer Professor für zwei Semester zu Gast am EBI

Fernando Oliveira Paulino forscht und lehrt bis Juli 2021 am Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus zu Kommunikation und Demokratie.

mehr

Freiheit der Medien in Polen sichern

Im Fokus der Konferenz in Warschau, organisiert vom Erich-Brost-Institut, stand die Frage, wie sich Journalisten in Polen gegen den wachsenden politischen Druck schützen können.

mehr

Internationale Beachtung für Artikel-Serie des EJO

Auf der Website des European Journalism Observatory geben Medienexperten aus rund 50 Ländern Einblicke in die Berichterstattung über die Corona-Pandemie in ihrem Land.

mehr

Zum 100. Geburtstag von Anneliese Brost

Anneliese Brost hat das Ruhrgebiet nachhaltig geprägt. Anlässlich ihres 100. Geburtstags veröffentlichte die Brost-Stiftung ein Video über die engagierte Verlegerin.

mehr

Studie zur Berichterstattung über Migration veröffentlicht

Unter der Federführung des Erich-Brost-Instituts hat ein Team aus internationalen Wissenschaftlern Artikel aus sechs europäischen und fünf afrikanischen Ländern analysiert.

mehr

Studie zur Transparenz der Öffentlich-Rechtlichen erschienen

Wie transparent sind die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender? Das hat EBI-Mitarbeiter Dominik Speck im Auftrag des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) untersucht.

mehr

10.000 Menschen besuchten Yoko-Ono-Kunstprojekt

Die Künstlerin Yoko Ono hatte das Kunstwerk Add Color (Refugee Boat) der internationalen Journalistenausbildung an der TU Dortmund gewidmet.

mehr

Berichterstattung über Migration in West- und Osteuropa

Die Analyse des European Journalism Observatory (EJO) in 17 Ländern findet blinde Flecken, nationale Alleingänge – und Meinungsvielfalt.

mehr

Journalistik-Studierende auf Studienreise in Paris

Unter dem Motto „Medien und Migration in Frankreich“ sind 13 Studierende des Instituts für Journalistik nach Paris gereist, um eigene journalistische Beiträge zu recherchieren.

mehr

SIIC-Doktorandin Abeer Saady veröffentlicht Buchkapitel

Darin nimmt sie die Situation von Journalisten in den Blick, die in IS-kontrollierten Gebieten arbeiten. Auch beschreibt sie ihre Studie, in der sie YouTube-Videos des IS analysiert hat.

mehr

Partizipative Ausstellung: Add Color (Refugee Boat)

Yoko Ono unterstützt die internationale Journalisten-Ausbildung an der TU Dortmund mit einem Kunstwerk im Dortmunder U. Über 1000 Mitwirkende in sechs Tagen.

mehr

Internationale Journalistenausbildung: Brücken bauen zwischen Europa und Afrika

Bei der EJTA-Jahrestagung tauschten sich Journalisten-Ausbilder aus ganz Europa und Afrika über „blinde Flecken“ in der gegenseitigen Medienwahrnehmung aus.

mehr

Journalismus in Krisengebieten: TU-Studierende berichten aus der Ostukraine

Journalistik-Studierende haben in der Ukraine in einem einwöchigen Seminar praxisnah die professionelle Berichterstattung über den Konflikt gelernt.

mehr

„Mutiges Projekt, das europäische Öffentlichkeit schafft“

Der Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik 2019 geht an das European Journalism Observatory. Prof. Dr. Fengler hat den Preis beim Deutschlandfunk entgegengenommen.

mehr

Tag der Pressefreiheit: EBI organisiert Seminar mit „Reporter ohne Grenzen“ in Berlin

30 Journalistik-Studierende haben sich mit der wachsenden Bedrohung von Journalisten auseinandergesetzt und diskutieren mit Ex-Cumhuriyet Chefredakteur Can Dündar.

mehr

Teilnehmer für die "September School on Media and Migration in Marokko" gesucht

Journalisten aus Europa und Afrika können sich jetzt für den Workshop in Rabat für nachhaltige Berichterstattung über Migration bewerben. Termin: 9. bis 14. September

mehr

Austausch über Migration und Transparenz in Brasilien

Migrationsberichterstattung und Medienselbstverantwortung sind die Schwerpunkte am EBI. Prof. Fengler referierte über beide Themen in Brasilien.

mehr

Graduiertenkolleg vom Erich-Brost-Institut erhält MERCUR-Preis

Eine hohe Auszeichnung für die Journalistik an der TU Dortmund: Der MERCUR-Förderpreis 2019 geht an die "School of International and Intercultural Communication".

mehr

Klartext: Bürger, Journalisten und Experten diskutierten über Glaubwürdigkeit im Journalismus

„Was braucht vertrauenswürdiger Journalismus?“ Über diese Frage haben Journalistik-Studierende der TU Dortmund mit Experten, Medienmachern und Bürgern am 24.01.2019 debattiert.

mehr

Schwarz-Weiß-Malerei soll ein Ende nehmen: Journalisten lernen über Migration in Afrika und Europa

Journalisten aus West-Afrika wurden zur Migrationsberichterstattung geschult, auf Grundlage eines Lehrplans vom Erich-Brost-Institut.

mehr

Mariella Bastian für Dissertationspreis ausgewählt

Die ehemalige EBI-Mitarbeiterin Dr. Mariella Bastian erhält den diesjährigen Dissertationspreis der TU Dortmund für die Fakultät Kulturwissenschaften.

mehr

Dortmunder Journalistik-Studierende auf Recherchereise in Griechenland

Journalistik-Studierende als Auslandskorrespondenten: Bei einer Exkursion nach Griechenland recherchierten 13 Teilnehmer zum Thema Migration in Athen und auf Chios.

mehr

Feierliche Auftaktvorlesung: MEDAS 21 - Global Media Assistance in the 21st Century

Dr. Roukaya Kasenally, CEO der African Media Initiative, referierte unter anderem über die Nachhaltigkeit afrikanisch-europäischer Medienkooperationen.

mehr

Ägyptische Delegation zu Gast am EBI

Sechs Wissenschaftler konnten alles über die Arbeit im arabischen Raum am EBI erfahren. Auch in Ägypten war das EBI bereits mit Projekten aktiv.

mehr