Fotos: Sven Dröge. Jungen im Flüchtlingscamp in Zaatari auf dem Heimweg von der Schule.

13.08.2018

Nach Jordanien-Exkursion: Reportage über das Leben in einem jordanischen Flüchtlingscamp

IJ-Student Sven Dröge hat gemeinsam mit Kommilitonen Sören Müller-Hansen und Markus Meyer-Gehlen Eindrücke aus einem jordanischen Flüchtlingscamp gesammelt.

Im Zentrum der Reportage: die Stadt Minden sowie das Flüchtlingscamp Zaatari in Jordanien – jeweils mit 80.000 Einwohnern. In der fiktiven, aber realistischen Reportage vergleichen die Studierenden den Alltag der Schulkinder Hannah aus Minden und Hadi aus Zaatari.

IJ-Professorin Susanne Fengler reiste im Dezember 2017 mit einer Gruppe von Studierenden nach Jordanien, wo sie unter anderem ein Flüchtlingscamp besuchten. Dieses Erlebnis nahm Sven Dröge zum Anlass, um im Rahmen des Seminars „Datenjournalistisches Projekt“ zusammen mit seinen Kommilitonen die Reportage zu schreiben.

Die gesamte Reportage zum Nachlesen: https://medium.com/minden-vs-zaatari/minden-vs-zaatari-51336bae64e