11.10.2018

MEDAS 21: Öffentliche Auftaktvorlesung am 8. November 2018

Neues Forschungskolleg startet mit der ersten öffentlichen Auftaktvorlesung. Zu Gast sein wird Dr. Roukaya Kasenally von der African Media Initiative.

Im neuen Forschungskolleg MEDAS 21 - Global Media Assistance: Applied Research, Improved Practice in the 21 Century setzen sich die Journalistik sowie die internationale Medien- und Kommunikationswissenschaft gemeinsam mit aktuellen Fragen der Medienentwicklungszusammenarbeit auseinander. Dabei werden bisherige Kooperationspraktiken ebenso thematisiert wie Digitalisierungstrends, Fragen zu Tendenzen der Securitization sowie zur Arbeit von Medienentwicklungsakteuren in fragilen Staaten.

Zur öffentlichen Auftaktvorlesung am 8. November wird das Erich-Brost-Institut Dr. Roukaya Kasenally von der African Media Initiative begrüßen. Sie beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Medien und Politik in Afrika und wird aktuelle Entwicklungen, Perspektiven und Forschungsansätze der Medienentwicklung beleuchten. Vertreter anderer Kooperationspartner des Kollegs wie die DW Akademie, die Konrad-Adenauer-Stiftung, MiCT (Media Cooperation and Transition), CAMECO (Catholic Media Council) und die schweizerische Fondation Hirondelle stehen zudem für Gespräche zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 8. November 2018, 18:00 – 19:30 Uhr

Ort: Erich-Brost-Institut, Otto-Hahn-Straße 2, 44227 Dortmund 

Keynote: Dr. Roukaya Kasenally, African Media Initiative